Skinrock Deutschland GmbH
ein Naturstein. Hauchdünn. Ultraleicht
+49 (0) 7641-917833
Kreuzmattenstr. 13 | D-79276 Reute Reute, Baden-Württemberg, D-79276 Deutschland
j.fiand@t-online.de

Kreuzmattenstr. 13

D-79276 Reute

j.fiand@t-online.de

+49 (0) 7641-917833

Verarbeitung

Verlegeanleitung

Anwendungsbereich

Skinrock® (Polyester/Fieberglas/Epoxidharzbeschichtung) ist eine Platte für das Bekleiden von Wänden im Innenbereich. Als Untergrund eignen sich Beton, Estrich, Keramik, Holz, Metall, Sperrholz, Fiberglas, Gipskarton und Trockenbauwände.

Untergrundprüfung

Der Untergrund muss tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen Fetten und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein. Die Untergrundprüfung ist obligatorisch vor jedem Arbeitsschritt vorzunehmen.

Untergrundvorbereitung

Unebene Untergründe sind vor der Verlegung mit einem geeigneten Wandspachtel zu ebnen. Saugende und nicht saugende Untergründe müssen mit einer geeigneten Grundierung vorbehandelt werden.
Bei der Verlegung im Nassbereich (private Duschen) Beanspruchungsklasse A0 sind folgende Arbeitsschritte zusätzlich auszuführen: Alternativ Abdichtung mit ungezahnter Seite der Zahnkelle auf den Untergrund aufziehen. Minimale Schichtstärke: 1,0mm, maximale Schichtstärke: 1,5mm. Das Ausbilden der Eck- und Bewegungsfugen erfolgt mit einem Dichtband, das in eine Alternativ Abdichtung eingearbeitet wird. Innen- und Außenecken sowie Durchdringungen von Sanitäranschlüssen sind mit vorgefertigten Pass-Stücken ebenfalls in eine Alternativ Abdichtung einzuarbeiten. Nach Erhärten der Abdichtung kann die Verlegung der Platten mit einem PU-Klebstoff vorgenommen werden.

Benötigte Hilfsmittel

Wasserwaage/Richtlatte oder Laser; Blechschere; Winkelschleifer mit Diamanttrennscheibe; Bohrkrone; Zahnkelle 4mm; Maurerkelle; Walze oder Pinsel; Handroller; Eimer, Schwamm und Heißluftföhn.

Zuschneiden

Skinrock® lässt sich leicht mit einer Nassfräse oder einem Winkelschleifer mit Diamanttrennscheibe zuschneiden. Bei verdeckten Schnittkanten kann der Zuschnitt auch mit einer Blechschere Erfolgen. Eine niedrige Umgebungstemperatur vermindert die Verformbarkeit des Materials.

Klebstoffe

Geeigneter Klebstoff vorzugsweise Reaktionsharzklebstoff

  1. Die einzelnen Skinrock®-Platten sollten vor der Verlegung ausgelegt und gegebenenfalls angezeichnet und zugeschnitten werden.
  2. Um das Entfernen von Klebstoffresten und Fugenmaterial während der Verarbeitung zu erleichtern, empfehlen wir Skinrock® bereits vor der Verlegung mit Skinrock®-Protect zu imprägnieren. Die Imprägnierung kann mittels Rolle, Pinsel, Airless oder mit einem getränkten Tuch erfolgen.
  3. Die Rückseiten von SKinrock® sind vor der Verlegung mit Skinrock®-Cleaner zu reinigen.
  4. Um Unebenheiten auf der Rückseite der Skinrock®-Platten zu egalisieren, wird mit der ungeahnten Seite der Zahnkelle eine Kontakt- und Egalisationsschicht auf die Wand aufgetragen. Danach die Skinrock®-Platte einlegen, anpressen und ausrichten.
  5. Mit Hilfe eines Handrollers oder Moosgummischeibe muss anschließend die Luft von der Mitte nach Außen herausgedrückt werden. Klebstoffreste sind mit einem feuchten Schwamm sofort zu entfernen.

Verfugen

Die Verlegung ist auf Stoß sowie in den traditionellen Verlegemustern mit einer Mindestfugenbreite von 2mm möglich. Wir empfehlen für Fugenbreiten von 2 bis 20mm die keramisierte Fugenmasse z.B. Skinrock®-Grout.

Verlegung hinterleuchtet:

Für die hinerleuchtete Konstruktion auf Plexiglas empfehlen wir einen transparenten, lösemittelfreien Kontaktklebstoff wie z.B. Wakol Plastocoll 460.

Farbabweichungen

Unsere Natursteinfuniere werden ausschließlich aus spaltbaren Materialien gefertigt. Sie bestehen aus verschiedenen Ablagerungsschichten und weisen somit Farbunterschiede zwischen den Unterschiedlichen Schichten auf. Daher ist jedes Funker ein Unikat. Selbstverständlich wird stets versucht, nur farb- und strukturähnliche Platten zu liefern. Es ist daher besonders bei größeren zusammenliegenden Flächen erforderlich, Farb- und Strukturwünsche mitzuteilen

Reinigung und Pflege

Natursteinoberflächen sollten trotz einer verwendeten Imprägnierung regelmäßig feucht gereinigt werden. Wir empfehlen die Verwendung von handelsüblicher Wischpflege für Naturstein. Der Naturstein wird nicht ausgelaugt und erhält bei regelmäßiger Pflege sattere Farben uns Strukturen. Nach der Verwendung von Grundreinigern sollte der Naturstein anschließend mit Glanzpflege behandelt werden. Auf Scheuermittel, Schmierseife, säurehaltige Reiniger und stark laugehaltige Reiniger (Fettlöser) sollte in jedem Fall verzichtet werden.

Verlege Videos